top of page

Dynamische Geringfügigkeitsgrenze im Minijob


Ordner Ansicht

  • Dynamische Geringfügigkeitsgrenze im Minijob:

    • Bis zum 30. September 2022 betrug die Entgeltgrenze für Minijobs 450 Euro.

    • Ab dem 1. Oktober 2022 wird diese Grenze auf 520 Euro erhöht und ist nun an den aktuellen Mindestlohn gebunden.

    • Die Geringfügigkeitsgrenze orientiert sich an einer Wochenarbeitszeit von zehn Stunden zu den Bedingungen des Mindestlohns.


  • Berechnung basierend auf dem Mindestlohn:

    • Die Änderung wurde aufgrund der Anhebung des Mindestlohns auf 12 Euro pro Stunde zum 1. Oktober 2022 vorgenommen.

    • Die Geringfügigkeitsgrenze im Vierten Buch des Sozialgesetzbuches wird über eine spezifische Formel berechnet: Die Grenze errechnet sich, indem der Mindestlohn (12 Euro) mit 130 multipliziert, durch drei geteilt und auf volle Euro aufgerundet wird. Das ergibt den Wert von 520 Euro.


  • Erklärung der Formel:

    • Um Wochenwerte in Monatswerte umzurechnen, wird die Formel "Wochenwert x 13 Wochen : 3 Monate" verwendet, da ca. 13 Wochen drei Monaten entsprechen.

    • Der Wert 130 in der Formel resultiert aus der Multiplikation der zugrunde gelegten zehn Wochenstunden mit 13 Wochen.


  • Ermittlung des regelmäßigen monatlichen Arbeitsentgelts:

    • Die Vorgehensweise zur Bestimmung, ob eine Beschäftigung als geringfügig entlohnt gilt, bleibt unverändert.

    • Bei Beginn der Beschäftigung müssen alle voraussichtlichen Einkünfte (laufende und einmalige Arbeitsentgelte) für den Beurteilungszeitraum (max. 12 Monate) erfasst werden. Das Ergebnis wird durch die Anzahl der Beschäftigungsmonate im Beurteilungszeitraum (max. 12 Monate) geteilt.

    • Das resultierende regelmäßige monatliche Arbeitsentgelt darf die Geringfügigkeitsgrenze von 520 Euro nicht überschreiten.


Zusammenfassend gibt es ab Oktober 2022 wichtige Neuregelungen im Bereich der Minijobs in Deutschland, insbesondere die Anhebung der Geringfügigkeitsgrenze von 450 Euro auf 520 Euro. Die Höhe dieser Grenze wird nun dynamisch an den Mindestlohn angepasst.

bottom of page